Seminare

UpDate für die Jugendarbeit!

Hol‘ dir ein Update für deine Jugendarbeit und sei dabei!

Up-Date ist eine Veranstaltung für Jugendleiter. In praxisorientierten Workshops vermitteln wir die Grundlagen der Jugendarbeit. Die Bausteine können auch für die Verlängerung der JULEICA verwendet werden.
Die Veranstaltung findet am 10.11.2018 in Miltenberg statt. Alle Ehrenamtliche, welche sich in der Jugendarbeit im Landkreis Miltenberg oder Aschaffenburg aktiv beteiligen, sind herzlichst willkommen.
Diese etwas andere Form der Fortbildung hat viele Vorteile:
Durch die zeitliche Staffelung kannst du an einem Tag bis zu vier Workshops mit unterschiedlichen Themen besuchen. Du hast die freie Wahl, ob du an einem, zwei, drei oder vier
Workshopblöcken teilnehmen möchtest.

Hier klicken für das Programm und die Anmeldung: UpDate Mitarbeiterschulung für Auffrischung der JuLeiCa

Die Farben des Regenbogens – So war der Konvent!

Let’s talk about sex…

Liebe Delegierte und Gäste der Kirchenkreiskonferenz, hiermit laden wir euch zur KKK vom 16. – 18. März 2018 im Jugendübernachtungshaus in Michelrieth ein.

Dieses Jahr steht der thematische Teil unter dem Motto: Let´s talk about…“

Nein, es geht nicht um Sex – oder zumindest nicht nur.

Vielmehr geht es um sexuelle Vielfalt, um die männlichen und weiblichen Anteile, die wir alle in uns tragen und darum, wie wir und unsere Evangelische Kirche in Bayern damit umgehen.

Als Experten haben wir eine Theologin dabei, die uns in die

Sichtweisen der Bibel und unserer Kirche zu diesem Thema einführen wird. Außerdem Mitglieder des Schwulen- und Lesbenzentrums Würzburg, die mit uns arbeiten möchten.

Das Wochenende startet mit dem gemeinsamen Abendessen am Freitag um 18 Uhr (Anreise ist ab 17:00 Uhr möglich) und endet nach dem Geschäftsteil am Sonntag um ca. 14:30 Uhr.

Eine Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich!

Der GA freut sich auf Euer Kommen!

 

!!Wer hat, bitte Fahrradreifenflickzeug bzw. platte Reifen mitbringen!!!

 

Und hier gibts die Annmelsdung: Kirchenkreiskonferenz “Let’s talk about sex” – 16.-18.3.2018 in Michelrieth

Wir sagen Euch an, den lieben Konvent… News aus dem LK

Hallo liebe Mitarbeitenden, Teamerinnen und Teamer,

auch wenn es noch ein paar Monate bis zum nächsten Konvent sind, ist der LK fleißig am Vorbereiten.

Als Thema wurde „Die Farben des Regenbogens – sexuelle Vielfalt“ gewählt. Wir wollen mit verschiedenen Menschen dazu ins Gespräch kommen und praxisrelevante Inhalte vermitteln. Wir hoffen, ihr seid vom 02.03. bis zum 04.03.18 wieder in Michelrieth dabei und bringt noch ein paar Leute aus euren Gemeinden mit. Hier findet ihr die Anmeldung: Konventflyer

Coole Aktion: wir feiern mit euch den Advent in kleinen Jugendandachten. Am. 1 Advent sind wir in Schöllkrippen, am 2. Advent in Goldbach, am 3. Advent in Aschaffenburg in der St. Pauluskirche und am 26.12. in Sulzbach. Beginn ist immer um 19 Uhr, danach ist noch Kinderpunsch trinken und Kekse essen.

 

Außerdem möchten wir uns bei euch für eure tolle Arbeit über das ganze Jahr bedanken:

Vom 16.12.17 bis zum 17.12.17 findet im Gemeindehaus Eschau der EJ – Jahresabschluss statt. Ihr habt die Möglichkeit dort einen gemeinsamen Abend mit anderen EJ – Verrückten, leckerem Essen, schönen Erinnerungen und einer anschließenden Übernachtung zu verbringen.

Neugierig geworden? Den Flyer gibt’s hier:  EJ Jahresabschluss. (einfach anklicken)

 

Wir wünschen euch eine entspannte Adventszeit und freuen uns, euch bei den nächsten Aktionen zu sehen.

Liebe Grüße,

Marcel, Maxi, Charlotte, Celina und Annabell

Kirchenkreiskonferenz 24.-26. November in Michelrieth

Die Anmeldung zur Kirchenkreiskonferenz ist da!

Damit ist natürlich auch die Anmeldung möglich. Das Thema ist

Genuss & Entschleunigung.

Es steht also ein Wochenende in Michelrieth ins Haus. Der Kostenbeitrag ist mit 10€ lächerlich gering für das, was geboten wird!

Termin ist vom 24.-26. November. Es kommen hier alle Interessierten EJler aus dem Kirchenkreis (Dekanate Aschaffenburg, Lohr, Würzburg, Bad Neustadt, Schweinfurt, Kitzingen, Castell, Rügheim und Markt Einersheim) zusammen. Eine gute Gelegenheit, neue Leute kennen zu lernen!

Deshalb: melde Dich bis 4. November in der Geschäftsstelle der EJ Untermain an. Es lohnt sich.

Eindrücke vom Frühjahrskonvent 2017

Hier gibt es ein paar druckfrische Eindrücke von unserem Konvent zum Thema “interkultureller und interreligiöser Dialog”.

 

 

 

#keinMenschistillegal

Die Bildrechte liegen bei der EJ Untermain und den abgebildeten Personen. Eine Weiterverbreitung oder Verarbeitung ist nicht gestattet.

Schutzkonzept der EJ Untermain gegen sexualisierte Gewalt

Seit 15 Jahren existiert das Programm gegen sexuellen Missbrauch und sexualisierte Gewalt der EJ Bayern, die sich als erster Jugendverband in Bayern einen Verhaltenskodex gegeben hat. Im Oktober ist der Kodex nun überarbeitet worden und an die aktuellen Entwicklungen angepasst worden. Für uns ist es selbstverständlich, dass jede/r sich auf diesen Kodex verpflichtet.

Verhaltenskodex für Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter

Evangelische Jugendarbeit lebt durch Beziehungen von Menschen miteinander und mit Gott. Vertrauen soll tragfähig werden und bleiben. Es darf nicht zum Schaden von Kindern und Jugendlichen ausgenutzt werden.

  1. Ich verpflichte mich alles zu tun, dass bei uns in der evangelischen Jugendarbeit keine Grenzverletzungen, sexuelle Übergriffe und sexueller Missbrauch möglich werden.
  2. Ich nehme die individuellen Grenzempfindungen der Mädchen und Jungen, Kinder und Jugendli-chen wahr und ernst.
  3. Ich beziehe gegen sexistisches, diskriminierendes, rassistisches und gewalttätiges verbales und nonverbales Verhalten aktiv Stellung.
  4. Ich selbst verzichte auf abwertendes Verhalten und achte auch darauf, dass andere in den Grup-pen, Angeboten und Aktivitäten sich so verhalten.
  5. Ich respektiere die Intimsphäre und die persönlichen Grenzen der Scham der Gruppenmitglieder und Teilnehmenden sowie der Mitarbeitenden.
  6. Ich nehme in meiner Aufgabe als Mitarbeiterin bzw. als Mitarbeiter die sexuelle Dimension von Beziehungen bewusst wahr, um einen verantwortungsvollen Umgang mit Nähe und Distanz zu gestalten.
  7. Als Jugendleiterin bzw. Jugendleiter nutze ich meine Rolle nicht für sexuelle Kontakte zu mir an-vertrauten jungen Menschen.
  8. Ich nehme Grenzüberschreitungen durch andere Mitarbeitende und Teilnehmende in den Gruppen, Angeboten und Aktivitäten bewusst wahr und vertusche sie nicht. Ich weiß, dass ich und Be-troffene bei konkreten Anlässen kompetente Hilfe bei den beauftragten Vertrauenspersonen in Verbänden und Dekanaten bekommen können.
  9. Meine Kommunikation ist respektvoll und wertschätzend, sowohl im direkten Gespräch als auch die Kommunikation über die sozialen Netzwerke.
  10. Dieser Verhaltenskodex setzt nur den Grundrahmen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ich verpflichte mich deshalb in meinem Aufgabengebiet verbindliche Verhaltensregeln mit den anderen Mitarbeitenden zu vereinbaren und einzuhalten.

 

Prävention als Daueraufgabe

Jede/r Jugendleiter/in der EJ hat sich diesem Kodex verpflichtet. Bei unserer Jugendleiterausbildung werden unsere Mitarbeitenden entsprechend geschult und sensibilisiert, um gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt zu handeln. Vor jeder Freizeit sprechen wir über Wachsamkeit und einen sensiblen Umgang mit den Grenzen der Einzelnen Teilnehmenden und Mitarbeitenden. Wir machen ganz klar deutlich, dass wir stets achtsam miteinander umgehen wollen und durch diese Kultur des Hinsehens und Ansprechens zu einem Ort des Respekts für die Grenzen der/des Einzelnen sind. Sexualisierte Gewalt, Grenzverletzungen oder Diskriminierung haben in der EJ keinen Platz.

 

Vertrauenspersonen

In unserem Dekanat sind ein Mann und eine Frau als Vertrauensperson für Betroffene da. Sie helfen weiter und stellen sich auf die Seite der Betroffenen. Mitarbeitende finden bei den Vertrauenspersonen Rat und Hilfe bei Verdachtsfällen. Hier gibt es weitere Informationen zum Aktionsprogramm und den Vertrauenspersonen des Dekanats.

Bericht vom Seminar “Bewusster Konsum”

Was machst du eigentlich mit Lebensmitteln, die du nicht mehr isst? Das war eine der wichtigen Fragen, der wir uns am Wochenende vom 11.3 – 13.3 in Michelrieth auf der Kirchenkreiskonferenz mit dem Thema „bewusst konsumieren“ stellten. Die Antwort könnte „foodsharing“ lauten. Foodsharer holen täglich die unterschiedlichsten Lebensmittel, wie z.B. Backwaren von Supermärkten und Bäckereien ab, um sie dann kostenlos weiterzugeben. Das ist wohl keine dauerhafte Lösung gegen die Tonnen von essbaren Lebensmittel, die täglich im Müll landen, aber schon mal ein guter Anfang.

Das Projekt gibt es in vielen Städten und wäre vielleicht auch eine Möglichkeit sich als evangelische Jugend daran zu beteiligen, um zu zeigen, dass wir uns bewusst machen wollen, was wir essen und was damit passiert.

Um den bewussten Konsum ging es auch in den Workshops, die sich mit Containern (noch essbare Lebensmittel aus den Abfällen der Supermärkte holen), dem ökologischen Fußabdruck, dem eigenen Medienkonsum und verschiedenen Siegeln zur Erkennung von fairen Produkten befasst haben. Als besonderes Experiment gab es das ganze Wochenende ausschließlich veganes Essen, was sehr interessant und auch lecker war.

(Bericht von Kollin Freise und Sabine Wendler)

Jugendleiterausbildung 2016-Frühjahr in Bildern

Hier gibts ein paar Bilder von der Jugendleiterausbildung im Frühjahr:

published by: Christian Reinschmidt

Wenn dieser Beitrag Bilder von dir enthält, die nicht auf der Homepage gezeigt werden sollen wende dich einfach an technik@ej-untermain.de

Kochseminar 2016 in Bildern

Hier gibts jetzt endlich eine kleine Auswahl an Bildern des Seminars Kochen für Gruppen

published by: Christian Reinschmidt

Wenn dieser Beitrag Bilder von dir enthält, die nicht auf der Homepage gezeigt werden sollen wende dich einfach an technik@ej-untermain.de

Go to Top