Verabschiedung von Diakon Sebastian Heilmann

Traurig, aber wahr. Zum November wird Sebastian “Sebi” Heilmann die EJ Untermain verlassen und nach Nürnberg ins Amt für Jugendarbeit wechseln. Zum Abschied lassen wir es noch einmal krachen und feiern einen schönen Gottesdienst am 4.11.2018 um 14 Uhr in der St. Pauluskirche Aschaffenburg Damm. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen für alle!

Bitte kurz Voranmelden unter info@ej-untermain.de

Kinderfreizeit schon vorbei

Schon ist eine ganze Woche Kinderfreizeit rum. Wir hatten jede Menge Spaß beim Geschiche hören, Eis essen, Basteln, VIP-Schaumparty, Schnitzen und Blödsinn machen.

 

Viele weitere Bilder schauen wir beim Nachtreffen am 6. Oktober 2018 um 15.00 Uhr an. Auch habt ihr Zeit miteinander zu quatschen und Erinnerungen auszutauschen.

EJ Sommerfest 2018

EJ Sommerfest im Evangelischen Jugendzentrum im Juli 2018. Erst einmal ein paar Bilder (Fotos: EJ Untermain):

Es waren einmal sechs Mitglieder des AK Feste, die sich aufmachten das EJ Sommerfest vorzubereiten, wie es die Geschichte der EJ noch nicht gesehen hatte. Schon im Vorfeld fanden einige Vorbereitungstreffen des AK statt, in denen zunächst das Thema des diesjährigen Festes „Grill n‘ Chill“ mit Mehrheitsbeschluss festgelegt wurde.

„Grill n‘ Chill“

Dann war es endlich soweit: Das EJ Sommerfest stand vor der Tür. Um 15:00 Uhr trafen wir uns am Evangelischen Jugendzentrum, um dort erste Vorbereitungen zu treffen. Die Tische wurden aufgestellt, der Hinterhof wurde mit einem Pool und gemütlichen Sitzgelegenheiten versehen, die Deko bestehend aus Blumen, ein paar Muscheln und Sand wurde drapiert und die Saftbar wurde mit den entsprechenden Getränken bestückt.
Gegen 17:00 trudelten dann auch schon die ersten Gäste bepackt mit Schlafsachen und ihrem mitgebrachten Essen ein bis es um 18:30 schon endlich losgehen konnte.

christlicher Input

Der Abend wurde feierlich eröffnet durch eine Rede von Vivian Subtil (Vorsitzende des AK) und von Martin Klein und Thomas Ortlepp, die den Abend mir ihrer humorvollen und auch durch christlichen Input geprägten Rede auflockerten.
Später verbrachten wir den Abend entspannt bei Speiß und Trank, im Hinterhof wurde Entchen Angeln angeboten und es gab verschiedene Challenges, die es zu absolvieren gab, welche alle, die kamen, am Eingang ziehen konnten. Auch in diesem Jahr waren wieder so manche KABUMler da, was natürlich sehr schön war! Im Keller gab es dann verschiedene Spieleinheiten Werwolf.
Abgerundet wurde der Abend dann mit einer Andacht von Vivian und Feci, der Gitarre spielte, mit einer Andacht zur diesjährigen Jahreslosung, die da lautet: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“

topfit zum Frühstück

Dann machten sich alle schon, mehr oder weniger müde, auf in ihre Betten, um am nächsten Morgen um 8:00 natürlich topfit am Frühstückstisch zu sitzen.
Pünktlich um 7:00 starteten wir dann in den nächsten Tag. Zum Abschluss gab es noch eine kurze aber dennoch intensive Morgenandacht, bis wir uns schlussendlich voneinander verabschiedeten.
Mit vielen Begegnungen von neuen Menschen und tollen Erinnerungen im Gepäck machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause.
Hannah Götz

10 Jahre “Das Camp”

Am 18. Mai war es wieder soweit. Zum zehnten Mal fand in Heimbuchenthal das zehntägige Zeltlager „Das Camp“ statt. Das Motto „nimm dir was du brauchst“ nahmen die bis zu 80 Teilnehmer wörtlich, indem sie dann aufstanden, wann sie wollten und nur an den Aktivitäten teilnahmen, die ihnen zusagten. Es war einiges geboten und garantiert für jeden etwas dabei. Wer den Tag spirituell beginnen wollte, konnte an der Reihe “20 Minuten mit …” teilnehmen, in der Bibelstellen gemeinsam gelesen und Lieder gesungen worden sind. Man konnte viele Tischspiele spielen, es gab aber auch ein Geländespiel, bei denen die Teilnehmer großen Spaß hatten, die Aufgaben zu bewältigen.

Jeder Tag stand unter einem bestimmten Motto, wie beispielsweise der Wellness-Wednesday, an dem man sich mit Gesichtsmasken und Lippenpeelings verwöhnen konnte.Abends konnte man den Tag am Lagerfeuer nach einer Andacht gemütlich ausklingen lassen. In geselliger Runde wurden legendäre Lieder gesungen und bis spät in die Nacht gemeinsam gefeiert.
Am vorletzten Tag wurde die große Jubiläumsfeier veranstaltet. Langjährige Teilnehmer wurden geehrt und Bilder von den letzten Jahren hingen aus und man selbst konnte mit Verkleidungen lustige Erinnerungsfotos zaubern.
Zusammenfassend war es ein rundum gelungenes Camp inmitten der Natur mit vielen interessanten Menschen und einer tollen Atmosphäre.

 

Bericht: Franziska Rachor (FOS-Praktikantin)

Bilder: EJ Untermain

UpDate für die Jugendarbeit!

Hol‘ dir ein Update für deine Jugendarbeit und sei dabei!

Up-Date ist eine Veranstaltung für Jugendleiter. In praxisorientierten Workshops vermitteln wir die Grundlagen der Jugendarbeit. Die Bausteine können auch für die Verlängerung der JULEICA verwendet werden.
Die Veranstaltung findet am 10.11.2018 in Miltenberg statt. Alle Ehrenamtliche, welche sich in der Jugendarbeit im Landkreis Miltenberg oder Aschaffenburg aktiv beteiligen, sind herzlichst willkommen.
Diese etwas andere Form der Fortbildung hat viele Vorteile:
Durch die zeitliche Staffelung kannst du an einem Tag bis zu vier Workshops mit unterschiedlichen Themen besuchen. Du hast die freie Wahl, ob du an einem, zwei, drei oder vier
Workshopblöcken teilnehmen möchtest.

Hier klicken für das Programm und die Anmeldung: UpDate Mitarbeiterschulung für Auffrischung der JuLeiCa

TK Abschluss St. Matthäus 2018

Bilder vom Jubiläumscamp

Hier ein paar Eindrücke vom 10. Das Camp:

1. Aschaffenburger Tiefblechseminar

Kraftvoll musizieren und selbsbewusst auftreten! Wer möchte das nicht?

Für den Workshoptag am 9. Juni 2018 (9:30-16:30 Uhr) haben wir deshalb einen hochkarätigen Referenten gewonnen. Klaus Setzer studierte an der Hochschule für Musik und dar-stellende Kunst in Frankfurt am Main Posaune. Seine Karriere als Blechbläser führte ihn durch alle großen Bereiche der Musik. Schon lange beschäftigt sich Klaus Setzer mit dem ganzheitli-chen Aspekt des Musizierens und forscht an der Vermeidung von Auftrittsangst. Ein großer Aspekt hierbei ist die künstleri-sche Leichtigkeit und die Bildung eines kraftvollen, selbstbe-wussten Klangs am Instrument.

Für Wen?

Interessierte Tiefblechbläser (Tenorhorn, Bariton, Eupho-nium, Posaune, Tuba) ab 14 Jahren, die ihre instrumenta-len Fähigkeiten weiter entwickeln möchten.

Kosten: 30 Euro; Anmeldung erforderlich!

Hier geht es zum Tiefblechseminar Flyer mit der Anmeldung (Einfach auf den Text klicken!)

Schöner Abschluss des Teamerkurses in St. Paulus

Am Sonntag wurden die vier Teamerkursler in einem Segnungsgottesdienst als Mitarbeiter in der Kirchengemeinde St. Paulus eingesegnet.

Behüte mich Gott war das Motto des Gottesdienstes und der Aaronitische Segen stand im Mittelpunkt der Predigt. Nachdem die vier neuen Mitarbeiter und Mitarbeiterin gesegnet wurden, bekamen sie symbolisch den Segen in Form eines Hutes geschenkt und das Zertifikat überreicht.

Die Farben des Regenbogens – So war der Konvent!

Go to Top