Segelfreizeit in Holland für Jugendliche – noch wenige Plätze frei

0

Verbringe zusammen mit deinen Freunden und anderen netten Jugendlichen eine Woche deiner Sommerferien auf einem Segelschiff.
Wir werden ab Makkum, so heißt der Hafenort in den Niederlanden, auf dem Ijsselmeer schippern. Dabei erleben wir Gemeinschaft an und unter Deck.
Du kannst selber mit anpacken beim Segel setzen und einholen, Kochen und anderen Arbeiten an Bord.
Es gibt Land-gänge, Sonnenunter-gänge und Bade-gänge. 😉
Jeden Abend laufen wir in einen Hafen ein zum Landgang oder lassen uns im Watt trockenfallen.

Alter: ab 15 Jahre
Termin:
Freitag, 25.8.17, 13.00 Uhr bis
Samstag, 2.9.17, später Abend
Preis: 390,- €
Leistung: 7 Übernachtungen in Mehrbettkabinen, Vollverpflegung, Materialkosten, Fahrtkosten
Infos & Anmeldung:
Pfarramt Kahl-Karlstein
06188 / 2423
[email protected]

Hier findest du die Anmeldung:

Bilder von Das Camp 2017

0

Tradition und Integration: Schafkopf für Einsteiger und Fortgeschrittene

0

Gemeinsam lachen, neue Leute kenennlernen und ein spannendes Spiel für die Freizeit lernen. Das alles geht mit dem bayerischen Spiel Schafkopf!

Schafkopf ist ein spannendes traditionelles Kartenspiel in Bayern und der Welt. Die EJ Untermain macht sich stark für die Integration. Im Einsteigerkurs kommen daher Menschen ganz vielfältig zusammen: Menschen, die schon lange in Bayern oder am Untermain leben und Menschen, die gerade hergezogen sind. Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene bis 122 Jahre.
Wir suchen Spieler*innen, die Schafkopf lernen möchten
und auch Spieler*innen, die gerne ihr Wissen spielend weitergeben.

Der kostenlose Kurs findet an drei Montagabenden statt 26.06. / 03.07. / 10.07. jeweils 18.30 – 21.00, Die Teilnahme an allen drei Abenden ist wünschenswert.

Für Menschen, die noch nicht so gut deutsch sprechen bieten wir Übersetzungshilfe in folgende Sprachen an:
bairisch – englisch – fränkisch – arabisch

Im Evang. Jugendzentrum Aschaffenburg, Alexandrastr. 5

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten:
06021-369710 oder [email protected]

Hier klicken für mehr Informationen:

 

 

Teilnehmen kann jede(r): Egal ob (Hobby-)Schafkopfer oder Brettspieler/in. Jung und Alt kommt zusammen.

Tanz das Schiff! Lutherjahr im Fluss

0

Der EJ-Auftakt zum Lutherjahr war schon einmal sehr gelungen! Herzlichen Dank an alle, die dabei waren und die mitgeholfen haben!

Bildrechte für alle Bilder liegen bei der EJ Untermain.

Neues Freistellungsgesetz ab 01. April

0

Der Freistaat Bayern hat ein neues Freistellungsgesetz erlassen, das zum 1. April 2017 in Kraft tritt.

Es ermöglicht ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleitern, die in einem Arbeits- und Ausbildungsverhältnis stehen, eine Beurlaubung.

Weitere Informationen finden sich in einer Veröffentlichung des Bayerischen Jugendrings:

oder direkt beim BJR unter https://www.bjr.de/themen/ehrenamt/freistellung.html.

Ein Formular zur Beantragung von Freistellungen findet sich im Bereich „EJ intern“ unserer Homepage. Dieses muss ausgefüllt und dann ans Amt für Jugendarbeit, Hummelsteiner Weg 100, 90459 Nürnberg, gesandt werden. Damit dieses gut wieder zurückkommen kann, ist natürlich eine gewisse Vorlaufzeit fällig. Mit dem Formular kann – übrigens auch schon vor dem 1. April – eine Freistellung beim Arbeitgeber beantragt werden.

Martin Klein für die EJ Untermain

Bericht zum Dekanatsjugendkonvent

0

Wie redet man respektvoll mit anderen Religionen? Wie hört man ihnen vorurteilsfrei zu und bildet sich erst danach eine Meinung? Wie viele verschiedene Richtungen gibt es innerhalb des christlichen Glaubens?

Diesen und vielen weiteren Fragen sind auf dem letzten Konvent unter dem Titel „Faces of Faith – interkultureller und interreligiöser Dialog“ in vielen verschiedenen Arten und Weisen Jugendliche auf den Grund gegangen. Unter anderem beschäftigten wir uns mit der Begegnung mit anderen Kulturen in einem Planspiel und suchten in einem Workshop den „Superchristen“. Außerdem lernten wir auch die Methode Betzavta, welche zur Vermittlung zwischen Jugendlichen in Israel und Palästina entwickelt wurde, kennen, und luden auch mehrere Vertreter aus anderen christlichen Konfessionen ein. Wir durften uns über einen tieferen Einblick in den Glauben der Baptisten, Altkatholiken und der römisch-katholischen Kirche freuen. Auch die Freie evangelische Gemeinde scheute den Weg nach Michelrieth nicht. Das lauschige Beisammensein kam gleichfalls nicht zu kurz.

Darüber hinaus dürfen wir auch ein neues Kammermitglied, Amelie Wüst aus Schöllkrippen, begrüßen und uns auf ein nächstes Zusammentreffen unter dem Thema „Religion vs. Wissenschaft?!“ freuen. Der nächste Konvent findet vom 29.9 bis zum 1.10.2017 wieder in Michelrieth statt.

Für den LK,

Jenny Büttner

Eindrücke von der Jugendleiterausbildung (März 2017) in Michelrieth

0

Eindrücke vom Frühjahrskonvent 2017

0

Hier gibt es ein paar druckfrische Eindrücke von unserem Konvent zum Thema „interkultureller und interreligiöser Dialog“.

 

 

 

#keinMenschistillegal

Die Bildrechte liegen bei der EJ Untermain und den abgebildeten Personen. Eine Weiterverbreitung oder Verarbeitung ist nicht gestattet.

Schutzkonzept der EJ Untermain gegen sexualisierte Gewalt

0

Seit 15 Jahren existiert das Programm gegen sexuellen Missbrauch und sexualisierte Gewalt der EJ Bayern, die sich als erster Jugendverband in Bayern einen Verhaltenskodex gegeben hat. Im Oktober ist der Kodex nun überarbeitet worden und an die aktuellen Entwicklungen angepasst worden. Für uns ist es selbstverständlich, dass jede/r sich auf diesen Kodex verpflichtet.

Verhaltenskodex für Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter

Evangelische Jugendarbeit lebt durch Beziehungen von Menschen miteinander und mit Gott. Vertrauen soll tragfähig werden und bleiben. Es darf nicht zum Schaden von Kindern und Jugendlichen ausgenutzt werden.

  1. Ich verpflichte mich alles zu tun, dass bei uns in der evangelischen Jugendarbeit keine Grenzverletzungen, sexuelle Übergriffe und sexueller Missbrauch möglich werden.
  2. Ich nehme die individuellen Grenzempfindungen der Mädchen und Jungen, Kinder und Jugendli-chen wahr und ernst.
  3. Ich beziehe gegen sexistisches, diskriminierendes, rassistisches und gewalttätiges verbales und nonverbales Verhalten aktiv Stellung.
  4. Ich selbst verzichte auf abwertendes Verhalten und achte auch darauf, dass andere in den Grup-pen, Angeboten und Aktivitäten sich so verhalten.
  5. Ich respektiere die Intimsphäre und die persönlichen Grenzen der Scham der Gruppenmitglieder und Teilnehmenden sowie der Mitarbeitenden.
  6. Ich nehme in meiner Aufgabe als Mitarbeiterin bzw. als Mitarbeiter die sexuelle Dimension von Beziehungen bewusst wahr, um einen verantwortungsvollen Umgang mit Nähe und Distanz zu gestalten.
  7. Als Jugendleiterin bzw. Jugendleiter nutze ich meine Rolle nicht für sexuelle Kontakte zu mir an-vertrauten jungen Menschen.
  8. Ich nehme Grenzüberschreitungen durch andere Mitarbeitende und Teilnehmende in den Gruppen, Angeboten und Aktivitäten bewusst wahr und vertusche sie nicht. Ich weiß, dass ich und Be-troffene bei konkreten Anlässen kompetente Hilfe bei den beauftragten Vertrauenspersonen in Verbänden und Dekanaten bekommen können.
  9. Meine Kommunikation ist respektvoll und wertschätzend, sowohl im direkten Gespräch als auch die Kommunikation über die sozialen Netzwerke.
  10. Dieser Verhaltenskodex setzt nur den Grundrahmen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ich verpflichte mich deshalb in meinem Aufgabengebiet verbindliche Verhaltensregeln mit den anderen Mitarbeitenden zu vereinbaren und einzuhalten.

 

Prävention als Daueraufgabe

Jede/r Jugendleiter/in der EJ hat sich diesem Kodex verpflichtet. Bei unserer Jugendleiterausbildung werden unsere Mitarbeitenden entsprechend geschult und sensibilisiert, um gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt zu handeln. Vor jeder Freizeit sprechen wir über Wachsamkeit und einen sensiblen Umgang mit den Grenzen der Einzelnen Teilnehmenden und Mitarbeitenden. Wir machen ganz klar deutlich, dass wir stets achtsam miteinander umgehen wollen und durch diese Kultur des Hinsehens und Ansprechens zu einem Ort des Respekts für die Grenzen der/des Einzelnen sind. Sexualisierte Gewalt, Grenzverletzungen oder Diskriminierung haben in der EJ keinen Platz.

 

Vertrauenspersonen

In unserem Dekanat sind ein Mann und eine Frau als Vertrauensperson für Betroffene da. Sie helfen weiter und stellen sich auf die Seite der Betroffenen. Mitarbeitende finden bei den Vertrauenspersonen Rat und Hilfe bei Verdachtsfällen. Hier gibt es weitere Informationen zum Aktionsprogramm und den Vertrauenspersonen des Dekanats.

Unter Brücken

0
Bild einer Brücke über einen Fluss.

Brücken helfen.
Foto: Martin Klein

Neu in der Link-Section: Die Freizeit „Unter Brücken“!

Ein Evangelische-Jugend-Projekt in unserem Dekanat, das komplett ehrenamtlich stattfindet. Interesse? Im August geht’s weiter und es lohnt sich bestimmt! Jugendliche aus Schöllkrippen und Klingenberg verbinden ihre Gemeinden mit einer Wander-Freizeit durch das Dekanat. Die Aktion ist natürlich offen für alle. Anmelden kann man sich übrigens bereits jetzt!

Zur Link-Section

Direkt zu „Unter Brücken“

 

 

Natürlich gibt es auch noch andere interessante Links in unserer Sammlung.

Go to Top