Das Jugendzeltlager der Evangelischen Jugend Untermain „DAS Camp“ fand zum sechsten Mal statt und so begaben sich die 47 jungen Abenteuerlustigen auf einen Zeltplatz in der Nähe von Walldürn um bis zu 6 Nächte unter freiem Sternenhimmel ( natürlich in Zelten ) zu verbringen.

Gemeinsam wurde dort unter Anderem gekocht, gespielt und gebastelt. Während die Einen das durchweg sonnige Wetter mit gut geplantem Faulenzen genossen, wurden an anderen schattigen Plätzen des Zeltplatzes fleißig Freundschaftsbändchen geknüpft ,in kleiner Runde hitzig über eine Bibelarbeit diskutiert oder die selbstgemalte Fahne am selbst aufgebauten Fahnenmast befestigt. Für alle gekocht wurde natürlich, nach gemeinsamer Abstimmung über den Essensplan, jeweils mit einer kleinen freiwilligen Gruppe Wenn die Sonne am Mittag zu hoch am Himmel stand half nur eine wohlverdiente Abkühlung in unseren kleinen Pools. In den Abendstunden haben wir den Tag gemeinsam bei einer Andacht ausklingen und das gemeinsame Singen am Lagerfeuer einklingen lassen. So manch einer versuchte sich auch unter Staunen der Anderen am Feuerspucken.

Highlight der Woche waren neben dem Wetter die „Paralympics“, die den Campern einmal die Sichtweise von eingeschränkten Menschen näher bringen wollten. Durch Spiele mit verbundenen Augen oder eingeschränkter Bewegungsfreiheit, Basteln und einem Bibliolog wurden einige Anregungen zum Thema gegeben.

So verging die Woche ohne Zeitgefühl und Elektrizität, dafür aber nur mit kalten Duschen, wie im Flug und nach einem ausgedehnten Abschied und schnellem Abbau fuhren alle Camper wieder nach hause, in Gedanken schon beim Ausfüllen der Anmeldung für DAS Camp 2015.

Laura Höfling

fb