Kochen für Großgruppen

Was ein Wochenende – aber wir haben es geschafft! Fünf Tage lang 42 hungrige Mäuler zu stopfen, immer pünktliches Essen zu liefern und manchen hat dieses sogar noch geschmeckt. Aber erst einmal langsam von vorne. Vielleicht habt ihr ja bereits unseren ersten Teil über das diesjährige Koch-Mbpro in Michelrieth gelesen und wisst deshalb schon alles über Klöße, Chili und Brötchenbacken. Aber das war nur der erste Teil, hier kommt jetzt der zweite!

Los ging es am frühen Morgen mit dem üblichen Brotbacken und einem leckeren Frühstück, bevor es gleich zur Kürbissuppe ging. Leider haben wir es irgendwie total verpeilt, dabei Fotos zu machen, wir können euch aber versprechen: sie sah nicht nur lecker aus, sondern schmeckte auch richtig gut.

Brot für Agapemahl

Ein paar schöne Bilder können wir euch aber vom Agapemahl zeigen – am letzten Abend der Jugendleiterausbildung findet traditionell diese besondere Form des Essens und Feierns statt, und auch wenn das Essen und Zusammensein sehr entspannt ist, bedeutet es für die Küche erst einmal viel Aufwand. Grünzeug will geschnippelt werden, Wurst- und Käseplatten vorbereitet, Frikadellen, Vollkornbrot und Fladenbrot gebacken werden. Aber das ist es alle Mal wert!

Collage Agapemahl

Nachts gab es dann noch einen leckeren „Snack“, eine Kalorienbombe in Form von mit Schokolade gefüllten Bananen und dann ab in den Keller zum letzten gemeinsamen Singen und Werwolf-spielen! Nur nicht zu lange, denn auch am nächsten Morgen musste die Küche wieder früh raus, Brötchen holen und Frühstück vorbereiten. Wo hier am ersten Tag pünktlich um 8 fast das ganze Seminar am Buffet stand, kehrten am letzten Tag „Normalzustände“ ein, Gleitzeitfrühstück sei Dank bekamen Langschläfer auch noch um dreiviertel neun ein leckeres Frühstück.

Collage Pizza

Und während der Rest vom Seminar seine Zertifikate bekam, sorgten wir dafür, dass am Ende auch jeder noch Essen bekommt – leckere Pizza! Und auch für unsere Kochlehrlinge gab es Zertifikate, denn natürlich haben alle von ihnen das Seminar bestanden – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! 🙂

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, in dem wir hoffentlich wieder in der Küche stehen und weiteren motivierten EJ-lern ein bisschen mehr Kochen (für Großgruppen) beibringen dürfen!

Tobias und Christian

 

published by: Tobias Hage & Christian Reinschmidt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.