Was tun gegen Rechtsextremismus?

Was tun gegen Rechtsextremismus!?

Bildungsarbeit und Aktionen der evangelischen Jugendarbeit, Entstehungsbedingungen des
aktuellen Rechtsextremismus, Möglichkeiten des Abbaus rechtsextremistischer Identitäten,
theologische Vergewisserung, Aktion

Einladung zu einer Fachtagung
am 20.04.2013, 10.00
in Nürnberg, CVJM- Haus, Kornmarkt 6, 90402 Nürnberg

 

Was tun gegen Rechtsextremismus!!!
Was tun gegen Rechtsextremismus???
Auf Initiative des (damaligen) Landesbischof der ELKB Dr. Johannes Friedrich stellte die ELKB 2009 Mittel für
Aktivitäten der Evang. Jugend gegen Rechtsextremismus bereit.
Ziel war, nach Innen und Außen klar sichtbar zu machen, dass Rechtsextremismus von Anfang an
unvereinbar ist mit dem christlichen Auftrag. Ziel war es auch, auszuleuchten, welche Möglichkeiten die
Evang. Jugendarbeit hat, dieses Ziel umzusetzen.
Im Folgenden wurden über 100 –sehr unterschiedliche- Aktivitäten finanziell gefördert, beraten, konzipiert,
verwirklicht.
Diese Einladung an alle Partizipanten aus diesem Programm und an alle, die sich in der Zukunft beteiligen
wollen, will Erfahrungen mit konkreten Maßnahmen gegen Rechtsextremismus bekannt machen und
diskutieren. Entsprechend werden Praktikerinnen berichten.
Eingerahmt werden diese Erfahrungsberichte von grundlegenden Überlegungen:
– Welche Ursachen hat dieser abscheuliche Rechtsextremismus? Welche Art von Prävention liegt daher
nahe? Gibt es Möglichkeiten, rechtsextremistische Identitäten zurückzubauen? Welche Stärken und
Möglichkeiten hat hierbei die evangelische Jugendverbandsarbeit?
– Vergewisserung im –nichtdiskutierbaren- Auftrag an alle Christen, Ideologien von Ungleichheit oder
rassistischen Minderwertigkeitsannahmen, ein klares NEIN entgegenzusetzen.
Wir laden im Anschluss der Tagung ein, teilzunehmen an einer Veranstaltung eines breiten lokalen Bündnis
in Nürnberg aus Anlass des Kriegsendes in Nürnberg am 20.04.1945.

 

Das Programm im Einzelnen:

Bis 10:00 Anreise und Imbiss
10:30 Prof. Dr. Kurt Möller, Rechtsextremismusforscher: Bedingungsfaktoren für das Entstehen des
aktuellen Rechtsextremismus und Folgerungen für ein Engagement gegen Rechtsextremismus anschließend
Diskussion
12:30 Mittagessen
13:30 Evang Jugendarbeit gegen Rechtsextremismus: Ansätze, Aktionen, und andere Aktivitäten. Versuche
und Erfahrungen, Materialbörse
14:30 Altbischof Dr. Johannes Friedrich: Glauben heißt: Dem Rechtsextremismus widerstehen
anschließend: Kaffee
Herzlich erbeten ist die anschließende Teilnahme am „5. Fest der Demokratie und Befreiung“
(hier drücken) Nürnbergs unter dem Motto „Nürnberg ist BUNT“.
Tagungsort: CVJM Nürnberg, Kornmarkt 6, 90402 Nürnberg – keine 10 Min vom Hauptbahnhof Nürnberg
Kosten: keine Programm- oder Verpflegungskosten, ein Fahrtkostenzuschuss ist möglich
Diese Tagung ist offen für: Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen aus dem Bereich der Evang. Jugend
in Bayern, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren oder engagieren wollen;
Einzelpersonen oder für Mitglieder aus anderen Jugendverbänden, die Interesse an den Inhalten haben und
sich entsprechend anmelden.
Anmeldeschluss: 15.04.2013

Anmeldung bei: Amt für evangelische Jugendarbeit, Postfach 450131, 90212 Nürnberg, 0911/4304-272;
schlicht@ejb.de oder Projektstelle gegen Rechtsextremismus, Markgrafenstraße 34
95680 Bad Alexandersbad, Tel.: 09232/9939-23, becher@ebz-alexandersbad.de
Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die
rechtsextremen Organisationen angehören oder für diese werben, von einer Teilnahme auszuschließen

Tags from the story
, , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.